top of page

Winterkönig im Sommer

Das ehemalige Landesgartenschaugelände diente als Kulisse für das Amberger Welttheater, welches zwischen den Auen der Vils die Geschichte um Friedrich V. zur Zeit des 30-jährigen Krieges lebendig werden ließ. An einem recht sonnigen Vormittag erhielten auch vier Klassen unserer Schule die Möglichkeit, das historische Stadtschauspiel „Der Herbst des Winterkönigs“ am LGS-Gelände besuchen zu können.


Mehr oder weniger mit der Geschichte von Friedrich V. vertraut, machten sich also zwei fünfte, eine sechste und eine siebte Klasse mit ihren Lehrkräften auf den Weg dorthin. Nach dem kurzweiligen Fußmarsch waren alle froh, auf der überdachten Tribüne einen komfortablen Sitzplatz einnehmen zu können. Gespannt wartete man nun mit ca. 700 anderen Schülern auf den Beginn des Stücks.



Als dann die ersten historisch gewandeten Protagonisten die Szenerie belebten, fühlte man sich sofort in das Jahr 1632 zurückversetzt, als Friedrich, verkleidet als Kaufmann, mit seinem Diener Jan in seine Geburts- und Resistenzstadt Amberg zurückkehrt. Es folgten knapp zwei Stunden unterhaltsame Stadtgeschichte – verpackt in bunte Kostüme, mitreißende Dialoge und fetzige Gesangseinlagen. Die Musiker der Metal Band Vanden Plas begleiteten die Sängerinnen und Sänger live auf ihren Instrumenten. Am Ende erhielten alle viel Applaus - vor allem Frau Bodensteiner, welche als Sängerin im Volk mitgewirkt hatte.


Im Anschluss an das Theaterstück erhielten zwei Klassen noch die Chance, hinter die Kulissen zu schauen: Man unterhielt sich unter anderem mit der Hauptdarstellerin, Elisabeth Stuart, der Ehefrau von Friedrich V., und besichtigte die Maske, wo die Darsteller geschminkt wurden. Mit vielen neuen, tollen Eindrücken ging es dann fröhlich zurück an die Schule.

58 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wildlife matters

Sven, das Känguru

Kommentare


Die Kommentarfunktion wurde abgeschaltet.
bottom of page